top of page

5 Tipps für ein besseres Ranking mit optimierten Amazon SEO-Inhalten

5 Tipps für ein besseres Ranking mit optimierten Amazon SEO-Inhalten

Für diesen ganz besonderen Blogbeitrag haben wir uns mit unserem Managing Director Jasper Balkenhol zusammengetan. Gemeinsam haben wir einen umfassenden, detaillierten Leitfaden darüber verfasst, wie man eine erfolgreiche Amazon-SEO-Strategie entwickelt und den eCommerce-Riesen erobert.

Amazon ist ein hart umkämpftes Umfeld, in dem der Bestseller-Rang (BSR) einer Marke oder eines Verkäufers über ihren geschäftlichen Erfolg entscheiden kann. Dieser wichtige Rang spiegelt wider, wie gut sich die Produkte verkaufen, und hilft dabei, neue Kunden zu hoch bewerteten Produktseiten zu führen. Wenn Sie also eine gute Platzierung erreichen können, führt dies zu einem positiven Kreislauf des Erfolgs.

 

Was muss man also tun, um im Kampf um ein hohes Ranking erfolgreich zu sein?

 

Wenn Sie eine beeindruckende Platzierung auf Amazon erreichen wollen, müssen Sie Ihre Inhalte so optimieren, dass sie in der Suchmaschine des Marktplatzes gut funktionieren. Erstaunlicherweise wird diese Tatsache häufig übersehen, selbst von großen globalen Marken.

 

Einfach ausgedrückt: Marken müssen ihre Inhalte auf den A9-Algorithmus von Amazon abstimmen, der entscheidet, welche Produkte in den Suchergebnissen besonders hervorgehoben und welche zurückgestuft werden.

 

Amazon hält das A9-Rezept geheim, aber Beobachter haben die Kernanforderungen des Algorithmus entschlüsseln können. Sie berichten, dass der Algorithmus Entscheidungen auf der Grundlage einer Reihe von allgemeinen Kriterien trifft. Diese lassen sich grob wie folgt definieren: a) Relevanz der Inhalte für Suchanfragen und b) Beliebtheit der Artikel bei Amazon-Nutzern in der Vergangenheit.

 

Packen wir aus, was das bedeutet, und stellen wir die 5 wichtigsten Faktoren für ein führendes Amazon-Ranking heraus.

1. Verschärfen Sie Ihre Kategoriendefinitionen

Zu Beginn unserer Checkliste für die Optimierung des Angebots müssen die Produkte in die richtigen Amazon-Kategorien eingeordnet werden. Wenn Sie dies nicht richtig machen, kann es sein, dass Ihr Inhalt bei der Suche völlig übersehen wird, da A9 ihn als "irrelevant" für die Kundenbedürfnisse einstuft.

 

Die Kategorisierung ist auch für die Wahl Ihrer SEO-Schlüsselwörter wichtig. Jede Kategorie ist mit einer eigenen Reihe spezifischer Schlüsselwörter verbunden, die in die Produktbeschreibungen für die Artikel dieser Kategorie aufgenommen werden müssen. Wenn Sie die Schlüsselwörter falsch mischen, sind die gleichen negativen Ergebnisse zu erwarten.

 

Und dann ist da noch der nicht suchbezogene Verkehr. Denken Sie daran, dass Amazon-Nutzer Produkte über Kategoriebäume und Bestseller-Artikel erreichen können. Rund 30 % der Käufer verwenden Kategoriebäume, um zu den Produkten zu gelangen, die sie kaufen. Sie müssen also auch in diese Strukturen eingebunden sein.

2. Umfassende Produktinformation

Informationen sind der Schlüssel, wenn man Amazon-Kunden erreichen will, die ziemlich genau wissen, was sie brauchen. Sie werden ihre Suche gerne mit Hilfe von Filtern fokussieren, die sich auf die von den Marken angegebenen Informationen stützen.

 

Dieser zusätzliche Abschnitt mit Produktinformationen wird im hinteren Teil des Produktangebots eingefügt, aber er ist nicht nur ein nachträglicher Einfall. Es ist auch nicht schwer, ihn zu erstellen. Sie können Informationen aus Datenbanken über Flat-Files hochladen oder Informationen direkt über die Backend-Schnittstelle hinzufügen (stellen Sie nur sicher, dass Sie die von Amazon geforderten Informationen enthalten, wenn Sie Flat-Files verwenden).

 

Wenn Sie Produktinformationen hervorheben, denken Sie immer an die Interessen der Kunden. Wenn etwas glutenfrei ist und dies für die Käufer wichtig ist, muss dies hervorgehoben werden. Andernfalls wird die leistungsstarke Filterfunktion nicht in vollem Umfang genutzt. In diesem Fall ist das "Kennen der Kunden" ein Schlüssel zum Aufstieg in den Rankings.

3. Schlüsselwort-Optimierung

Der Amazon A9-Algorithmus ist genauso keywordhungrig wie der von Google, und eine solide Keyword-Recherche zahlt sich bei der Ranking-Optimierung immer aus.

 

Long-Tail-Kombinationen sind entscheidend, da sie die tatsächlichen Suchanfragen widerspiegeln. Aber auch einzelne Wörter mit hohem Wert, die "Fat-Heads", müssen enthalten sein. In der Regel ist eine Mischung aus verschiedenen Längen optimal.

 

Auch die Schlüsselwörter müssen richtig platziert werden, um Aufmerksamkeit zu erregen. So müssen die wertvollsten Schlüsselwörter in den Titeln erscheinen, da dies die erste Anlaufstelle für A9 ist, wenn es die Rangfolge der Seiten berechnet. Vernachlässigen Sie auch nicht die Backend-Schlüsselwörter, z. B. Rechtschreibfehler oder Wörter, die häufig von Konkurrenten verwendet werden. Sie sollten diese nicht in den sichtbaren Inhalt aufnehmen, aber sie können unterhalb Ihres Angebots hinzugefügt werden, damit A9 sie erkennt.

 

Der beste Weg, um Keywords während der Amazon SEO-Optimierung zu behandeln, sind Tools wie keywordtool.io oder Sonar, aber es gibt auch andere Optionen. Ein guter erster Schritt ist zum Beispiel oft, einfach die Suchvorschläge von Amazon zu nutzen, die nützliche Hinweise darauf liefern, wonach Käufer suchen. In jedem Fall sollten Sie für jedes Produkt eine Reihe von Begriffen herausfiltern und erfahrene Autoren beauftragen, diese in gut geschriebene Inhalte zu integrieren.

4. Länge und mobile Optimierung

Dies sind zwei verschiedene, aber miteinander verbundene Faktoren, die einen großen Einfluss auf die Ranking-Statistiken von Amazon haben. Achten Sie zunächst auf die kategoriespezifischen Textbeschränkungen. Die Länge von Titeln variiert zum Beispiel zwischen 80 und 240 Zeichen, und Sie werden bestraft, wenn Sie diese Grenzen überschreiten.

 

Die Optimierung für mobile Endgeräte ist ebenfalls von entscheidender Bedeutung für eine gute Platzierung als Bestseller. Wir haben gerade die Phase erreicht, in der über 50 % des US-amerikanischen E-Commerce mobil erfolgt, und einige Quellen besagen, dass 79 % der Verbraucher in den letzten sechs Monaten einen Online-Kauf über ein mobiles Gerät getätigt haben. Das ist ein Markt, den man nicht ignorieren kann.

 

Aus diesem Grund müssen alle Amazon-SEO-Strategien eine mobile Optimierung beinhalten. Das bedeutet, relevante Informationen in die ersten 70 Zeichen zu packen (die auf Smartphone-Bildschirmen sofort sichtbar sind). Und es bedeutet auch, Listen mit wichtigen Informationen in den ersten 3 Aufzählungspunkten voranzustellen. Auch hierdurch wird sichergestellt, dass zufällige Mobil-Browser die wesentlichen Details erhalten, was die Wahrscheinlichkeit einer Konvertierung erhöht.

 

5. Master Pricing zur Gewinnung von Käufern und Sicherung des Buybox-Status

Auch die Preisgestaltung ist ein wichtiger Aspekt. Das bedeutet nicht nur, dass Sie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten müssen. Es bedeutet auch sicherzustellen, dass Ihre Produkte in den richtigen Preiskategorien angesiedelt sind. Auf diese Weise können sie Demografien ansprechen, die wahrscheinlich zu einem Umsatz führen, anstatt Verbraucher, die nach billigeren oder teureren Produkten suchen.

 

Die Preisgestaltung hängt auch mit der Amazon Buybox zusammen, die für 82 % der Verkäufe über die Plattform verantwortlich ist. Diese Funktion ist nicht für alle Angebote garantiert und kann Verkäufern entzogen werden, wenn sie anderswo niedrigere Preise anbieten oder wenn ihre Leistungskennzahlen sinken.

6. Verschiedene (aber wichtige) Faktoren, die nicht ignoriert werden dürfen

Schließlich gibt es noch einige andere verschiedene, aber nichtsdestotrotz wichtige Faktoren zu berücksichtigen.

 

Am wichtigsten ist es, dass die Bilder stimmen. Im Allgemeinen ist es ratsam, 5 oder mehr professionell aufgenommene, aussagekräftige Bilder einzubinden, die Aspekte Ihrer Produkte zeigen.

 

Auch das Anbringen eines Prime-Labels macht einen Unterschied. Prime ist nicht nur ein Kaufanreiz für Mitglieder. Es ist auch die erste Filterwahl, die von Prime-Mitgliedern bei der Suche nach Einkäufen verwendet wird.

 

Und schließlich machen auch die Bewertungen einen großen Eindruck auf die Käufer und den A9-Algorithmus. Idealerweise würden Händler so viele positive Bewertungen wie möglich anstreben, und es ist wichtig sicherzustellen, dass die Bewertungen im Durchschnitt über 4 liegen, um die Käufer zu überzeugen und die BSR des Produkts zu erhöhen. In der Regel ist hier ein Kompromiss zwischen Quantität und Qualität sinnvoll, und zumindest ein paar sehr positive Bewertungen sind unerlässlich.

 

Doch wie kann dies erreicht werden? Nun, eine solide Off-Site-Strategie, um Fans und Influencer anzusprechen, kann dabei helfen. Und Sie können den Rezensenten Preise anbieten, um sie zur Teilnahme zu bewegen, aber denken Sie an die Amazon-Richtlinien zu solchen Themen. Am Ende wird immer die Produktqualität entscheidend sein.

​5 Tips on Ranking Better with Optimized Amazon SEO Content

Mit einer gezielten Amazon SEO-Strategie jedes Mal ein Bestseller werden

Amazon ist für kleine und mittlere Unternehmen Segen und Fluch zugleich. Es ist ein fantastischer Ort, um Kunden auf der ganzen Welt zu erreichen, aber es ist auch ein Dschungel, in dem es schwierig und manchmal auch kostspielig ist, Aufmerksamkeit zu erregen.

 

Deshalb ist ein effektiver Amazon SEO-Optimierungsplan so wichtig. Wenn Sie die hier beschriebenen Ratschläge in die Praxis umsetzen und qualitativ hochwertige Inhalte von Agenturen beziehen, die sich mit Amazon-SEO auskennen, können Sie stagnierende Rankings in steigende Leistungen verwandeln.

 

Amazon ist ein Forum, in dem sich der Erfolg nicht automatisch einstellt. Es ist ein wettbewerbsintensives Umfeld, in dem Sie sich Ihren Weg an die Spitze verdienen und erarbeiten müssen. Aber mit der richtigen Taktik kann jedes Unternehmen es schaffen.

Kostenfreies Beratungsgespräch vereinbaren

Vereinbaren Sie ein erstes Telefonat, in dem wir Ihre Bedürfnisse und Anforderungen im Marktplatz E-Commerce besprechen. Gerne bereiten wir im Anschluss eine kostenfreie Markenanalyse für Ihre Marken auf.

eBazaaris client logos
bottom of page